INTERIOR { das Beste aus kleinen Zimmern machen }

Thursday, 11 January 2018

Interior_Collage02
IMG_9260-001





"Streichen, noch zwei oder drei Pflanzen kaufen, 
endlich einen bequemen Stuhl finden und einen neuen Spiegel besorgen" 




Mein momentanes Projekt? Meine kleine Oase umgestalten und endlich ein paar Punkte von der Liste streichen. Was da so drauf steht? Ganz oben zum Beispiel: "Streichen und Löcher zuspachteln." In den letzten Monaten und Jahren wurde nämlich reichlich experimentiert und dank Hammer und Nagel sind manche Stellen löchrig wie ein Schweizer Käse.

Auch die Sache mit der roten Tapete wurde noch nicht behoben. In einer Nacht- und Nebelaktion habe ich der nämlich Auf Nimmerwiedersehen gesagt. Doch die "kahlen" Stellen sind geblieben und schauen mich seit Monaten immer wieder frech an.
Jetzt müssen noch die restliche Bahnen von der weißen Tapete ab und dann kann endlich der Pinsel geschwungen werden. Ob diese eine Wand beim Schreibtisch nun tatsächlich Smaragdgrün wird, darüber muss ich noch mal nachdenken. Denn momentan gefällt mir meine eigene kleine Oase unglaublich gut. Mag sein, dass nur ein paar hübsche grüne Pflanzen gefehlt haben. Doch die sind nun endlich bei mir eingezogen und gedeihen hoffentlich prächtig. Zwei oder drei Schönheiten sollen noch bei mir einziehen. Mal schauen, ob ich noch Platz für eine Monstera finde. Oder einen etwas größeren Kaktus. Grüner Daumen? Lass mich jetzt bloß nicht im Stich.





IMG_9284
IMG_9308
Interior_Collage03
IMG_9264





Mein Zimmer ist nicht das größte aber das ist kein Grund nicht das Beste aus den wenigen Quadratmetern herauszuholen. Den wunderbaren minimalistischen Stil der Skandinavier finde ich traumhaft, trotzdem ist er nichts für mich. Ich mag es farbenfroh, gemütlich und hippiesk. Bei mir muss reichlich herumstehen, herumhängen und herumliegen. Kerzen, Kakteen und Sukkulenten liebe ich besonders. Außerdem goldfarbene, smaragdgrüne und senfgelbe Accessoires.

Jeder einzelne Quadratmeter erfüllt seinen Zweck. Eine Truhe, gefüllt mit Büchern und momentan nicht benötigten Dekoelementen, dient gleichzeitig als Dekotisch neben dem Bett. Eine alte Holzkiste wurde zum Nachttischchen umfunktioniert, beherbergt meine Plattensammlung und meine momentane Buchlektüre. Platz für das iPhone und ein paar dekorative Flohmarkt- und Ebayfundstücke ist auch noch vorhanden.
Schräg gegenüber steht das weiße Blumentischchen auf dem der Frauenhaarfarn thront. Ein bisschen Kleinkram kann in der Schublade verstaut werden und meine heißgeliebte Strohtasche wird unten drunter stehend zu einem weiteren schmückenden Accessoire. 
In der kleinen Lücke zwischen Kommode und Wand versteckt sich mein Stativ und auch die Kameratasche passt perfekt dort hinein.





IMG_9260
IMG_9286
IMG_9290
IMG_9307
IMG_9259-001
IMG_9285
IMG_9281
IMG_9277
IMG_9276
IMG_9317
IMG_9271
IMG_9312
IMG_9280
Interior_Collage04
IMG_9273





Interior_Collage07
Die meisten Dekostücke wurden auf H&M Home gefunden (ein wahres Paradies!). Ein paar sind von Depot und Ikea. Doch einiges wurde auch selbstgemacht. Zum einen die Kleider- und Schmuckstange. Ein kurzer Ausflug in den Wald, ein Band und ein oder zwei Haken aus dem Baumarkt und fertig. Günstiger bekommt ihr keine Kleider- und Schmuckaufbewahrung. Die Haken können ganz leicht in die Decke gedreht werden und kosten fast nichts. Dann befestigt ihr nur noch das Band an eurem Ast und hängt es an euren Haken.






IMG_9306
IMG_9309
IMG_9292

Interior_Collage08

Bisher machen mich ein Frauenhaarfarn, eine Ufopflanze, Wilder Wein, ein paar Sukkulenten und das Efeu happy. Efeu eignet sich einfach am besten, wenn man auf der Suche nach einer passenden Pflanze für die Blumenampel ist. Und so hoch oben hängend, ist die leider giftige Schönheit auch nicht gefährlich für die kleine Fellmaus, die sich, wohlgemerkt, nicht die Bohne für das ganze Grünzeug interessiert. Glück gehabt. Nur das Schleierkraut, das wird immer noch angeknabbert wenn Frauchen morgens nicht aus dem Bett will.




IMG_9315
IMG_9313
IMG_9298
Interior_Collage06
IMG_9301
IMG_9295
IMG_9296
IMG_9297




Ich glaube, ich war noch nie glücklicher in meine eigenen vier Wänden. Und eigentlich ist das auch das wichtigste. Sich wohlfühlen, glücklich sein, zur Ruhe kommen. Dafür ist das eigene Haus, die eigene Wohnung, das eigene Zimmer da. Jeder Mensch braucht einen Ruhepol. Der eine mag es schlicht, der andere farbenfroh. Zu welcher Sorte gehörst du? 


2 comments :

  1. Ich habe einen ähnlichen Einrichtungsstil wie du und hab das Glück dass mein zimmer relativ groß ist, allerdings hat es viele dunkle Ecken, was es schwierig macht pflanzen glücklich zu machen. Am liebsten hätte ich einen ganzen Jungle haha. Ich probiere es auf jeden Fall gerade erstmal mit einer Monstera bevor ich weitere Pflanzen kaufe. die monstera tut es ganz gut, nur bei kalter Zugluft hat sie ein paar braune Stellen bekommen weshalb sie jetzt wieder weg vom Fenster (haaha) in einer dunklen ecke steht. Scheint ihr nichts auszumachen..Vielleicht kannst du mit diesen infos ja was anfangen wenn du dir auch eine anschaffen willst :) Ich finde deine Einrichtung auf jeden Fall richtig schön und würde in so einem kleinen Zimmer glaub ich nicht die Wände grün machen. Dunkle Wände verkleinern Zimmer nämlich optisch. Darf ich noch fragen woher du den weißen Pflanztisch hast? Sowas suche ich auch.
    liebe Grüße
    PS: Lese deinen Blog immer und finde ihn super toll, bin einfach nicht jmd der häufig kommentiert..
    PPS: Hatte heute schon auf Insta kommentiert :D

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hej, liebe Maybrit <3

      Kennst du @friederikchen? Sie ist mein großes Vorbild in Sachen Pflanzen und Co.. :) Danke auch für die Infos zur Monstera. Ich weiß nur nicht ob ich sie in meinem Zimmer noch unterbringen kann. Aber sie ist sooo schön. Mal abwarten, was ich morgen so für grüne Schönheiten finde.
      Den Plan mit der grünen Wand habe ich schon beim Schreiben über den Haufen geworfen. Aber sobald es in die eigene Wohnung geht, wird der sofort umgesetzt. Ich liebe die Kombi aus gold, smaragdgrün und senfgelb.

      Das Tischchen ist von Depot. Habe ich mal im Sale vor 2 oder 3 Jahren entdeckt. Was ich auch noch schön finde sind diese "Pfauenstühle" aus Rattan. Die gibt es ja auch für Pflanzen. In deinem Zimmer ist dafür bestimmt noch Platz ;).

      Danke auch für deine lieben Worte. Es ist schön sich mal austauschen zu können. Es gibt manchmal Tage, da kommt man sich etwas komisch vor, wenn man Beiträge tippt.
      PS: Deine Fotos aus Australien. Awww. Liebe <3

      Delete